Tanzgruppe Tily-Boo

Trommelpercussion- & Tanzkompanie

Es sind bereits ca. 35 Jahre verstrichen seit die ersten senegalesischen Migranten nach Österreich kamen und mit sich einen Teil der senegalesischen Kultur und Lebensweisen mitbrachten. Unter ihnen befanden sich auch einige KünstlerInnen, wie zum Beispiel die Percussiongruppe „Tam Tam d’Áfrique“, die sich schon sehr früh einen Namen in der musikalischen Szene Österreichs machten.

Bis zum heutigen Tag kommen mehr junge ambitionierte KünstlerInnen aus dem Senegal nach Österreich um ein Stück senegalesischer Kultur zu präsentieren. Im Jahr 2005 formierten sich einige dieser talentierten KünstlerInnen zu der Gruppe „Tily-boo“ mit dem Ziel ihre Kunst und Kultur in Österreich und darüber hinaus zu veröffentlichen.

Der Name „Tily-boo“ heißt übersetzt „Sonnenaufgang“ und symbolisiert den neuen weiteren Horizont und eine gute freundschaftliche Zukunft der senegalesisch-österreichischen Beziehungen. Die Gruppe vermag es durch mitreißende Rythmen der verschiedensten Instrumenten Westafrikas und dynamischen Tänzen nicht nur Geschichten ihres Landes zu erzählen sondern auch viele Menschen für „Tily-boo“ und ihre Musik zu begeistern.

Tily-Boo’s Lineup ist voller begeisterte Künstlerinnen die sich ebenso mit traditionelle afrikanische Tanz und Rhythm sowie auch moderne interpretationen beschäftigen.

Afrikatage 2019 Afrodance Tanzgruppe

Folklore Performances von „Tily ­ Boo“:

Ruf des Tam­Tam
Erstes Kommunikations- und Nachrichtenübertragungsmittel.

Casamance am Mondscheinlicht
Es handelt sich um Ringkampfzeremonien und traditionelle Tanzeinlagen. Sie finden statt nach reichlichen Agrar-Ernten. Es treten zuerst zwei starke Ringkämpfer gegeneinander, danach werden zwei Widerstandstänze der Volksgruppe Diola-Fogni vorgeführt: Der „Djinöb“ und der „Bugör“.

Tanz des „Kumpo“
Der „Kumpo“ ist ein Schutzgeist der Volksgruppen Diola und Mandinka in der Casamance. Vor Beginn der Regenzeit versammeln sich die Dorfsbewohner am Dorfsplatz. Da wird der Tanz des „Kumpo“ vorgeführt, um um viel Regen zu bitten und zugleich böse Geister zu beschwören.

Der Manoj-Tanz
Die Manoj sind eine Volksgruppe. Sie sind an der Grenze zwischen Guinea Bissau und Senegal beheimatet. Bei den Manoj muss der Bräutigam vor der Hochzeit seiner Braut einen erwachsenen Bulle schenken. Dieses Brautgeschenk soll er in den benachbarten Dörfer rauben, um seine Mut und Kraft zu beweisen.

Akasaa Festival 2013:

Tily Boo buchen

Afrodance Auftritte, Mitternachtseinlagen, Performances


Referenzen – Afrodance Group Tily Boo:

  • 2012 beim Afrika Ouvertüre Festival auf Schloss Fridau bei OberGrafendorf – St.Pölten
  • 2010 Mama Africa Festival, Böhmischer Prater, Wien
  • 2010 Afrika Frühlingsball, 1130 Wien
  • 2009 Africa Night, Reigen, 1130 Wien
  • 2009 Afrikafest, Böhmischer Prater, Wien
  • 2005 Kasumama Festival, Waldviertel, Niederösterreich
  • 2005 Benefizveranstaltung, Reigen, 1130 Wien
  • 2005 Senegal Nationalfeiertag, Haus der Begegnung, 1060 Wien
  • 2006 Senegal Nationalfeiertag, Wiener Urania, 1010 Wien 
Scroll to Top